Wärmebildkamera

Freiwillige Feuerwehr Damnatz

Wärmebildkamera ergänzt die Ausrüstung

Damnatz. Seit kurzem ergänzt eine Wärmebildkamera (WBK) vom Typ FLIR K 2 die Ausrüstung der Feuerwehr Damnatz. Möglich wurde der Kauf durch verschiedene finanzielle Unterstützungen, wie z.B. durch Spenden und dem Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Damnatz e.V.


Die WBK dient zur Unterstützung des Einsatzleiters zur etwaigen Erkundung der Einsatzstellen, aber auch den Atemschutzgeräteträgern bei der Menschenrettung und Brandbekämpfung.

Denn das oberstes Ziel bei einem Innenangriff in Gebäude ist die Rettung von Menschenleben. In unbekannten Räumlichkeiten, dazu noch bei stark eingeschränkter Sicht durch Brandrauch und eventuell Dunkelheit, ist eine Orientierung oft nur schwer möglich. Hier kann durch den Einsatz einer Wärmebildkamera die Zeit zum Auffinden von vermissten Personen deutlich verkürzt werden.


Die Überlebenschancen steigen dadurch erheblich, denn die meisten Brandopfer versterben an einer Rauchgasvergiftung. Und schlussendlich wird die Sicherheit für die Einsatzkräfte bei solchen Einsätzen erhöht. Gefahrenquellen lassen sich erheblich besser erkennen und damit das ohnehin hohe Risiko wesentlich reduzieren.

 

Auch bei Nachlöscharbeiten können damit verbliebene Brandnester aufgefunden und abgelöscht werden. Ohne eine Wärmebildkamera ist die Suche nach diesen Brandnestern sehr aufwendig und zeitraubend.

 

Ebenso bei der Suche nach vermissten oder orientierungslosen Personen im Freien stellt der Einsatz einer Wärmebildkameras eine erhebliche Erleichterung dar.

 

Bei einem Verkehrsunfall kann der Einsatz einer Wärmebildkamera Aufschluss darüber geben, wie viele Personen sich mutmaßlich im Fahrzeug aufgehalten haben. Die in den Sitzen gespeicherte Körperwärme ist Dank des empfindlichen Sensors der Wärmebildkamera gut erkennbar. Eventuell notwendige Suchmaßnahmen können früher und effektiver eingeleitet werden.

 

Bei Gefahrguteinsätzen kann eine Wärmebildkamera ebenso sinnvoll und hilfreich eingesetzt werden. Füllstande von undurchsichtigen Behältern, wie Tanks oder Gasflaschen, sind so ermittbar. Oder es können auslaufende transparente Flüssigkeiten oder Gase bei kleineren Leckagen sichtbar gemacht werden.