Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W)

Funkrufname: Florian Lüchow 16-41-21

TSF-W auf Mercedes Atego 816 - Straßenfahrgestell mit Differenzialsperre - Löschwassertank mit 1.000 L  - Besatzung 1/6

Das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Löschwasserbehälter (TSF-W) ist ein Feuerwehrfahrzeug mit einer feuerwehrtechnischen Beladung für eine Löschgruppe (1/8).

Die Bezeichnung TSF-W beruht auf die verladene Tragkraftspritze PFPN 10-1000, die direkt an den Löschwasserbehälter und die Schnellangriffseinrichtung angeschlossen ist. Dies ermöglicht eine schnelle Abgabe des Löschwassers über den Schnellangriff oder auch über den so genannten Schnellangriffsverteiler mit 20 m B-Schlauch. Die  PFPN 10-1000 kann zudem vom Fahrzeug abgesetzt und als alleinige Einheit betrieben werden. Das TSF-W würde dann weiterhin mobil bleiben.

Das TSF-W dient überwiegend der Brandbekämpfung. Für die Abarbeitung einfacher technischer Hilfeleistungseinsätze ist zudem ebenfalls entsprechendes Gerät verladen.

Im Gerätekoffer sind insgesamt fünf Geräteräume (G1 – GR) verbaut. Hiermit sind die Bereiche gemeint, die sich hinter den silbernen Rolltoren verbergen. Die Geräteräume 1 (G1) und 3 (G3) befinden sich auf der in Fahrtrichtung linken Fahrzeugseite, die Geräteräume 2 (G2) und 4 (G4) auf der in Fahrtrichtung rechten Seite. Der fünfte Geräteraum (GR) ist im rückwärtigen Bereich vorhanden.

Geräteraum G 1

  • Notstromaggregat 12 KVA
  • 2 x Stative
  • 2 x Kabeltrommeln
  • 2 x Flutlichtstrahler
  • div. Kabelsteckverbindungen
  • Motorkettensäge
  • Schnittschutzkleidung
  • Waldarbeiterhelm
  • div. Anschlagmittel 
  • Reservekanister

Geräteraum G 2

  • 4 x Atemschutzgeräte 
  • 4 x Atemluft - Reserveflaschen
  • Schublade mit:
    Schaufel
    Forke
    Spaten
    Bügelsäge
    Brechstange
    Vorschlaghammer
    Besen
    Schlauchbrücke

Geräteraum G 3

  • 4 x A-Saugschläuche
  • 3 x C – Schlauchtragekorb
  • Verkehrsleitkegel
  • mobiler Rauchverschluss
  • Kübelspritze
  • Feuerlöscher
  • Saugkorb
  • Arbeitsleinen
  • Standrohr
  • Unterflurhydrantenschlüssel
  • Übergangsstück für Beregnungsbrunnen
  • Im Traversenkasten ist ein Schnellangriffsverteiler mit 20 m Schlauch gelagert.

Geräteraum G 4

  • Schnellangriff  50 m mit Hohlstrahlrohr
  • 3 x C - Mehrzweckstrahlrohre
  • 1 x B – Mehrzweckstrahlrohr
  • 10 x B Schläuche
  • Stützkrümmer
  • Sammelstück
  • Zumischer Z 4
  • Kombischaumrohr
  • Schutzkorb für Saugkorb
  • Schuttmulde
  • div. Übergangsstücke
  • Im Traversenkasten sind 40 Liter Schaummittel und 40 Liter Ölbindemittel gelagert.

Geräteraum GR

  • Tragkraftspritze PFPN 10-1000
  • 4 - teilige Steckleiter innen gelagert
  • Lichtmast mit 2 x Halogenstrahlern